3D-Drucker Modelle

Welche 3D-Drucker-Modelle empfehlt ihr?
Ziel ist mittelfristig der Einsatz im NwT-Unterricht.

Schwierig zu sagen, da es immer auf den Einsatzzweck und auf den Anspruch ankommt. Die Geräte unterscheiden sich teilweise sehr stark (z.B. beheiztes Druckbett, Füll-Strukturen,…).

Gibt es bei Euch um die Ecke ein Kreismedienzentrum, das 3D-Drucker im Einsatz hat und Euch beraten kann? Ansonsten kann ich eine Kontaktaufnahme mit den Kollegen vom Stadtmedienzentrum Stuttgart empfehlen, die schon relativ lange im 3D-Druck aktiv sind.

Ich kann zwar leider nicht aus dem Einsatz in der Schule berichten, jedoch hab ich privat einen Creality Ender 3 Pro im Einsatz und bin mit diesem sehr zufrieden.
Die v2 des Druckers dürfte auch mit dem neuen Silent-Mainboard (leiser) und dem Touchscreen ausgestattet sein.

Wenn es etwas teurer sein darf, dann macht man mit dem Prusa i3 auch nichts verkehrt.

1 „Gefällt mir“

Hallo,
von verschiedenen Schulen weiß ich, dass dort ebenso wie bei uns ein Adventure 3 von Flashforge zum Einsatz kommt.

Zusätzlich habeb wir einen geschenkten Dremel 3D20, mit dem die KuK auch zufrieden sind. Da würde ich selbst aber einen 3D35 bevorzugen.

Wenn das Geld keine Rolle spielt würde ich einen Ultimaker kaufen.

Viele Grüße

Hallo. Wir haben gerade gestern 2 Prusa Mini+ 3D über TinkerToys erhalten. Man kann die auch direkt bei Prusa bestellen. Gehäuse kommt von Tukkari, passt auch zum Drucker. Der Mini+ ist ein kleiner Drucker, ca. 400 €, aber wir sind super zufrieden. Qualität ist super. Sehr leise, und Prusa hat so viel Hilfe online! Die Bedienung über das Display macht auch Spass. Die Software / Menuführung des Druckers ist super Lehrer freundlich. Den großen Prusa mk3 bekommen wir auch noch… Mal schauen. Den kleinen kann ich für Schulen sehr empfehlen. Wurde mir vom #TWLZ empfohlen ;-). Grüße

1 „Gefällt mir“