Kosten Threema Work für SuS

In der Pressemitteilung des KM Nr. 105/2020 vom 24.09.20 steht folgendes:

Eine Vereinbarung zwischen Lehrkraft und Schülern sowie das Einverständnis der Eltern vorausgesetzt, kann Threema auch für diese Kommunikation genutzt werden. Dafür können die Schulen sogenannte Threema Work Education Lizenzen für ihre Schülerinnen und Schüler zu den gleichen Konditionen wie das Kultusministerium beschaffen. Oder sie können bereits vorhandene Threema Apps verwenden.

Gibt es hier schon Infos wie viel ein Threema Work Education Lizenz dann für SuS / andere Mitarbeiter der Schulen kosten wird?

8,43 € pro Gerät ?

Aber wozu den Aufwand mit Lizenzen für alle Schüler? Wer administriert das bei euch?
Kann man nicht auch über Moodle oder ähnliche Plattformen alle SuS erreichen?

Threema ist auch viel zu umständlich. Setzt sich bei uns bisher nicht durch.

Leider, threema ist super, jetzt mit Videocall…
Allerdings würde mir als Schule nie einfallen ein Cockpit zu wollen, dann lieber jedem Schüler eine Privatversion bei Schuleintritt schenken fertig, oder jeder der eine Thema Installation nachweist im Sekretariat, bekommt 4€.

Zum einen glaube ich, dass das günstiger ist, zum anderen hat man Null Aufwand.

Liebe Grüße, Alex

1 Like

Hallo zusammen,
was bedeutet denn „ein Cockpit zu wollen“ in diesem Zusammenhang?

Wie will man denn ohne „Cockpit“ die Kommunikation in der Schule organisieren? Wie tauscht man die IDs? Sollen sich alle mal in der großen Pause auf dem Schulhof treffen? Oder schreibt man Listen und hängt sie aus?

Eigentlich eine lustige Vorstellung, oder?
Aber Mal ehrlich… Um eine dienstliche Kommunikation auf sicherer Grundlage zu machen, muss (das ist so verbrieft) der Kontakt drei grüne Punkte haben und die gibt’s nur wenn der qr Code mit Schlüssel gescannt wurde. Natürlich kann ich meinen qr Code mit Schlüssel speichern, aber das hebelt das ganze Konzept aus. Also …
Auch mit Cockpit müssen sich alle getroffen haben, oder? Meiner Einschätzung nach dürfte auch das Cockpit nichts daran ändern… Bin mir ab aber nicht ganz sicher… Sicher bin ich nur dass dienstliche Kommunikation nur mit drei grünen oder dann blauen Punkten erlaubt ist.
Liebe Grüße,
Alex

Ich kenne das Cockpit nicht, dachte aber, dass man dort Benutzer verwalten kann und Gruppen erzeugen, usw.
Aber das Grundprinzip bleibt widersprüchlich.
Ich habe von einer Lösung gehört, wo alle Kollegen ihre Threema-ID in einer Moodle-Datenbank ablegen, dann holt sich jeder wieder dort die IDs. …

Ich würde gerne Mal von jemand der das Cockpit verwendet hören, ob die Kommunikation verifiziert ist… Das kann ich mir nicht vorstellen.
Seinen qr Code mit Schlüssel in eine Datenbank zu legen hebelt das Prinzip aus, zudem müssten dort alle qr Codes hinterlegt sein und ist dieser Aufwand nicht deutlich anstrengender als sich kurz im Lehrerzimmer Mal das Handy zu zeigen.
LG Alex

Ich glaube wir sind uns einig, dass Threema prinzipiell eine gute Dache ist und es besser ist, wenn sich die KuK darüber austauschen, auch wenn es nur 2 orangene Punkte sind, als über WhatsApp.

So wie ich es verstanden habe kann die Schulen Lizenzen kaufen und ausgeben bzw wieder einsammeln. Vielleicht ist oder wird in diesem Zusammenhang eine Massenverifizierung möglich sein.
Beim ZSL Info Kanal scheint das möglich.

Hallo, das Cockpit erhält man, wenn man die t
hreema education Lizenz für die Schule erwirbt.
https://work.threema.ch/de/management-cockpit#usp=0
Liebe Grüße

Ich habe das gestern noch einmal geprüft…
Massenverifizierung dürfte nicht möglich sein.

Liebe Grüße, Alex

1 Like

Danke für die Antwort und den Link. Das heißt, dass das irrelevant ist, solange man „nur“ die Lizenzen des Landes nutzt? Man müsste quasi noch diese Lizenz zusätzlich erwerben, damit man an dieses Cockpit kommt. Mal ab davon, wie sinnvoll das wäre? Ich bin da echt immer etwas schwer von Begriff…

Ich halte das Cockpit für nicht sinnvoll, nur Mehrarbeit… Threema an sich ist genial! Leute Mal persönlich abscannen - kein Problem - nett und sozial :wink:

Bevor eine threema Edu Lizenz angeschafft werden wird, würde ich jedem Schüler der Threema nachweislich kauft 4€ geben, das ist billiger und effektiver

Liebe Grüße, Alex

1 Like

Nicht zu vergessen, dass Threema im Schnitt 1x jährlich die App über mehrere Wochen hinweg mit 50% Rabatt anbietet. Einfach im richtigen Moment die S darauf aufmerksam machen oder als Schule ein paar Lizenzen bei der Aktion kaufen und dann über’s Jahr zum Selbstkostenpreis verteilen, z.B. bei Studienfahrten (wenn sie denn mal wieder stattfinden können).

1 Like

Schulen können die Lizenzen ja wieder neu vergeben, wenn SuS die Schule verlassen. Wäre folglich eine einmalige Investition.

1 Like