Threema Work für andere Mitarbeiter an Schulen

Weiß ich nicht, könnte mir aber vorstellen, das gerade mehr möglich ist.

Nach den aktuellen Fördebedingungen sind Softwarelizenzen (außer zur Inbetriebnahme förderfähiger Hardware) nicht über den Digitalpakt förderfähig.

Danke. Hab noch das gefunden:
„Durch die Schulschließungen infolge der Coronakrise ausgelöst, haben sich Bund und Länder darauf verständigt, dass zur Unterstützung des Home Schoolings auch digitale Bildungsinhalte zusammen mit Investitionen in die Infrastruktur beantragt und gefördert werden dürfen.“

Das ist sehr interessant!
Allerdings: ohne das Land scheint nichts zu gehen. Kennt schon jemand eine Umsetzung oder Umsetzungspläne in BW?

@m.huke Sofern sich Ihre Frage auf den Digitalpakt bezieht, können Sie Fördergelder im Rahmen des MEP beantragen. Informationen finden Sie im Portal des LMZ unter

https://www.lmz-bw.de/nc/suche/?L=0&id=147&tx_solr[q]=digitalpakt

Eine Präsentation zur Übersicht finden Sie z.B. hier:

Um einen Medienentwicklungsplan für Ihre Schule zu erarbeiten können Sie auf die Berater*innen aus Ihrem Kreismedienzentrum zugreifen. Eine Übersicht über die Medienzentren vor Ort finden Sie unter:

https://www.lmz-bw.de/medienzentren/

Das ist mir natürlich bekannt. Mich interessiert die Umsetzung der aktuellen, Corona bedingten Änderungen und Zusätze. Also Verteilung/ Bedingungen der Gelder für Leihgeräte und mögliche Inhalte zur Anschaffung im Rahmen des MEP.

Für diese Maßnahmen ist der Planungsprozess noch nicht abgeschlossen. Ich bin auch gespannt wie ein Flitzebogen, wie die konkrete Umsetzung aussehen wird.

Pressemitteilung „300.000 digitale Endgeräte für Schüler im Südwesten“
Genauere Vergabekriterien bezüglich Schüler fehlen noch, falls das der Schulträger nicht sowieso selbst entscheiden soll.

Es scheint vollbracht:

https://www.lmz-bw.de/statische-newsroom-seiten/schule-machen-in-zeiten-des-coronavirus/endgeraete/