Die App Hyfee: Digitales Feedback zu analogen Arbeiten/Abgaben

Hallo zusammen,

ich zeige euch hier mal die tolle App Hyfee, mit der QR Codes generiert werden können, um Feedback zu geben.

Mehr seht ihr im Video:

Was haltet ihr von der Idee?

Liebe Grüße
Christian

3 „Gefällt mir“

Witzig. Ich habe die App am Wochenende auch installiert. Der Weg - mp3-Datei per FTP hochladen und URL in einen QR-Code umwandeln lässt sich dadurch wirklich schön verkürzen.

Wenn man dann noch ein Szenario hat, bei dem man die integrierte Aufnahmefunktion nutzen kann, dann spart man noch mehr Zeit.

Gerade in Kombination mit der Nextcloud Erweiterung für die paedML Linux eine spannende Sache für Schulen. Danke für dein Video!

Auch für Audioguide-Projekte mit SuS eine schöne Lösung.

2 „Gefällt mir“

Empfinde ich auch als eine interessante Möglichkeit, bei der man auch im Prozess des Feedback-Gebens selbst Zeit sparen kann.
Allerdings:
Wenn man den QR-Code per Mail verschickt, dann lohnt sich der „Umweg“ über einen QR-Code eigentlich nicht. Man könnte daher nämlich auch gleich vocaroo nutzen, das über den Browser läuft.

Hey, klar ein QR Code per Mail macht keinen Sinn. Dann einfach den direkten Link per Mail schicken.
Die App macht ja an sich nur Dinge die auch so schon möglich waren, vereinfacht aber den Prozess total.
Hab jetzt meine erste Arbeit mit QR Codes rausgegeben und tolles Feedback bekommen.
ABER: 28 QR Codes erstellen und Feedback einsprechen dauert natürlich auch… :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Dann evtl mit qwiqr. Da kannst es gleich als Etikett drucken und aufkleben.

1 „Gefällt mir“

Ich habe das Problem, dass ich nach dem Eintragen der Zugangsdaten unserer Nextcloud auf unserem paedML Linux Server folgende Fehlermeldung erhalte: „Could not create hyFee folder in your cloud. This is usually the case when your NextCloud only uses shared drives but has not storage of its own.“
Muss ich da als NC Admin noch was einstellen?

@fsteurer Danke für den Hinweis, ich gehe dem Fehler mal nach und versuche herauszubekommen woran es liegt, bzw. was man da machen kann.

Auf www.hyfee.de findet man diesen Hinweis für Nextcloud Admins:

"Für den Upload der Feedback-Dateien nutzt hyFee die WebDAV-Schnittstelle Ihrer NextCloud. Zum Erzeugen der öffentlich teilbaren Links nutzt hyFee die Shares API Ihrer NextCloud. Deshalb müssen in Zusammenhang mit hyFee beide Technologien aktiviert sein. Zudem kann nicht garantiert werden, dass hyFee mit individuellen SSO-Lösungen funktioniert.

Benutzerkonten, die über LDAP angeschlossen sind, können in der Regel problemlos mit hyFee NC genutzt werden."

Vielleicht hilft dir das weiter?

Das habe ich auch schon gelesen und die Info an einen paedML Entwickler des LMZ weitergegeben. Die Nextcloud der paedML Linux verfügt selbst über keinen eigenen Speicher, sondern verwendet die paedML Shares, so die Aussage des Entwicklers.

Die App wird ja von Christian Mayr entwickelt. Er steht da wirklich komplett alleine dahinter. Hast du mal eine Mail an ihn (den Support :grinning:) geschrieben? Vielleicht weiß er schon mehr dazu. Ich hab privat bisher nur die GoogleDrive Version genutzt…

Stimmt leider. Ich hatte mit Christian Mayr und den paedML Entwicklern dazu Kontakt. So ganz habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass wir das noch hinbekommen. Aber derzeit ist es so, dass die paedML Nextcloud den Nutzern Speicherplatz über Samba Shares bereitstellt. Die Hyfee App wiederum kann noch nicht auf Netzwerkshares der Nextcloud speichern sondern setzt zugewiesenen Speicherplatz beim Nutzer voraus.

Ich bleibe mit den Entwicklern in Kontakt und wer weiß, vielleicht gibt es ja irgendwann auch ein Update für Hyfee, das dieses Feature mitbringt :crossed_fingers::wink:

3 „Gefällt mir“

Neuigkeiten zu dem Thema: hyFee NC 2 wird die NextCloud der paedML Linux unterstützen.:clap::blush:

@fsteurer

2 „Gefällt mir“