NextCloud in der Schule - best practice?

Hallo,

wir nutzen Moodle. Aber zum Austausch großer Datenmengen reicht uns das nicht und wir überlegen, NextCloud als DSGVO-konforme Alternative im Kollegium anzubieten, statt Dropbox, OneDrive etc.

Als reine Dateiaustauschplattform scheint NextCloud aber nicht wirklich ausgenutzt zu sein. Daher würde mich interessieren, was sinnvoll umsetzbar sein könnte.

Nutzt jemand an der Schule bereits NextCloud?

Welche Anwendungsfälle habt ihr, könnt ihr etwas empfehlen?

Hat jemand die Anbindung an Moodle mit Repositories realsiert?

Viele Grüße
Frank

Hallo Frank,

eine Nextcloud ist eine super Ergänzung/Erweiterung zu Moodle.

Im BBB Forum des Moodles auf Moodle2-Server Lehrerfortbildung-BW: Hier können Sie sich anmelden gibt es einige Hinweise und Anleitung wie man innerhalb einer Stunde an eine eigene NextCloud für die Schule kommt.

Die Anbindung per LDAP und an Moodle ist super und klappt gut.

Viele Daumen hoch von mir für eine NextCloud :+1:

Viele Grüße
Manuel

Hallo zusammen,

die Anleitungen auf dem LFB moodle sind zwar interessant und sicherlich für den ein oder anderen durchführbar, allerdings wird man sich recht schnell nicht mit diesem „Workaround“ zufrieden geben!
Über kurz oder lang wird man die angesprochenen, fehlenden Funktionen von Collabora u.a. missen. Auch die Verwendung des occ Plugins halte ich für … etwas grauslich :wink:
Leider bietet Belwue nicht die Möglichkeiten, um eine Nextcloud „professionell“ zu installieren. Es fehlt der root-Zugriff auf den Server. Und spätestens beim Update auf eine höhere Version kommt mit großer Wahrscheinlichkeit die erste Katastrophe (Update über die Weboberfläche - Gefährlich!) und zerschießt einem die komplette Installation. Hinzu kommt, dass man keine Backup-Möglichkeiten hat. Zumindest keine eigene.
Auch der von Hetzner angebotene „Storage-Share“ ist zwar eine Nextcloud, aber auch hier hat Hetzner die Oberhand und der Admin schaut in gewissen Szenarien nur zu oder kann nichts ändern. (z.B. Zeitpunkt der Updates)
Viele besser und ohne Einschränkungen wäre die Anmietung eines virtualisierten oder auch dedizierten Server bei Hetzner. Dieser kostet zwar ein paar Euro mehr, bietet aber alle Möglichkeiten die man sich in Verbindung mit einer Nextcloud wünscht: Collabora Server, Updates über Konsole, eigene Backups, uvm.
Das muss natürlich anders installiert werden. Hier kann z.B. mycloud-schule.de genannt werden. Hier wird für die Installation eine einmalige Pauschale verlangt. Empfehlung ist hier definitiv ein Server bei Hetzner (Die Erwähnung soll keine Werbung darstellen). Diese haben z.Z. die beste Performance.

Grüße

Wir haben für die Lehrkräfte eine gehostete Nextcloud-Instanz von Hetzner, welche dort als Storage Share vertrieben wird.

https://www.hetzner.com/de/storage/storage-share

Nachteil:

  • Kein Root-Zugriff auf das System
  • Updates werden verzögert bereitgestellt (aber ausgiebig getestet)

Vorteile:

  • sehr günstig
  • unbegrenzt Benutzer möglich

Über die Theming-App lässt sich die Nextcloud dann super an das CD/CI anpassen.
Die Benutzer habe ich einmalig über das folgende Tool angelegt:

Zusätzlich haben wir das BBB-Plugin sowie den OnlyOffice Document Server (Community Editon *) über eine Cloudron-Instanz auf einem vServer integriert.

  • ist beschränkt auf 20 simultane Zugriffe