"Fortbildungspunkte" in BW

Wie ist in BW eigentlich die berufliche Fortbildung geregelt? Können auch Online-Veranstaltungen dazu gehören? - Von Kollegen aus Bayern habe ich gehört, dass es dort eine bestimmte Punkteanzahl gibt, die (pro Jahr?) gewünscht ist, man aber diese Punkte auch mit einfachen Mitteln (z. B. Besuch bei einem Öko-Verband usw.) abdecken kann.
Hintergrund meiner Frage: Wir überlegen zur Zeit, ob sich für uns an der Uni der Aufwand lohnt, für KuK in BW ein kleines Fortbildungsangebot in Form vom Webinaren anzubieten. Wir wollen dafür auch kein Geld, da es uns um den Austausch zwsichen Uni und Praxis geht. Unsere Vermutung ist aber, dass dies nur/eher angenommen wird, wenn es mit einem Nachweis/Zertifikat usw. verbunden ist.

Keine Punkte in BW.
Es besteht zwar eine Fortbildungspflicht, deren Auslegung bzw Umsetzung ist teils sehr…entspannt.

Persönlich muss ich aktuell zugeben, dass ich von der Masse an Angeboten erschlagen bin. Wir haben Einrichtungen in der Kultusverwaltung, die das bündeln könnten und vielleicht auch sollten, oder die eine Plattform zur Verfügung stellen könnten, in die auch Externe ihre Angebote eintragen können.

1 Like

Ich persönlich würde mir ja ein System auf der Basis von OpenBadges wünschen.

3 Like

Das wäre natürlich die Sternchen-Lösung :slight_smile:

Das ist eine wichtige Information für uns, danke!
In den Monaten vor Corona hatten wir eine Reihe von Einzelgesprächen mit KuK aus den Schulen in der Region Ulm. Da hatten wir den Eindruck, dass gerade im Zusammenhang mit digitalen Möglichkeiten noch mehr Unterstützung gewünscht sei. Aber wahrscheinlich betrifft das eher einzelne Aspekte an der jeweiligen Schule.

Nun, ich habe in diesem Sommersemester ja einen kleinen Test vor: In einem Seminar werden sich die LA-Studierenden Themen für Webinare überlegen und umsetzen. Dann laden wir die KuK aus den Schulen im Umkreis ein - mal schauen, wie es angenommen wird. Für die Studenten wird es so oder so eine interessante Aufgabe sein (sie sind in der Master-Phase) - und für uns ein Hinweis, ob wir eher auf andere Weise mit den KuK ins Gespräch kommen sollten.

2 Like

Vielleicht ist der Zeitpunkt gerade auch schwierig… und damit meine ich nicht die Covid-19, sondern vor allem, dass die komplette Fortbildungsschiene überarbeitet wird und (meines Wissens) immer noch keiner so richtig weiß, wohin das ZSL mit wem wohin will.

Eigentlich müsste dann alles über das ZSL laufen - und die haben gerade massig Lizenzen für Adobe Connect gekauft :wink:

Vermutlich haben sich die Schulen bis dahin selbst fortgebildet :wink:
Zwecks der ganzen Datenschutz Diskussion…Adobe ist ja Gott sei Dank ein urdeutsches Unternehmen.

Und was in Schleswig- Holstein gut war…

100% Zustimmung :smiley:

Hallo, an der Professional School der Pädagogischen Hochschule Heidelberg bieten wir seit 2018 Webinare für KuK als niederschwellige und kostenfreie Angebote. Gern mehr im individuellen Austausch.
Die andere Frage nach den Punkten war ja schon beantwortet worden. .

2 Like