Jugendschutzfilter - Alternativen zu BelWü

Hallo.

Das Ende der Schulen in BelWü wirft einmal mehr die Frage nach dem Thema Jugendschutzfilter auf. Ohne hier über Sinn und Unsinn, technischen Bohai, etc.pp. diskutieren zu wollen:

  1. Kennt jemand von Euch einen kostenlosen DNS-Server, der in Puncto Datenschutz unbedenklich ist?
  2. Habt Ihr das Produkt im Einsatz und Erfahrungen damit.

Wie bekommen immer wieder von „besorgten“ Eltern und oder Lehrkräften/Schulleitungen die Anfrage nach einem Filter - vor allem auch für Verleihgeräte.

Ich bin gespannt auf Eure Antworten.

Danke und Gruß
Roland

1 Like

JusProg dürfte doch bestimmt bekannt sein?

Ich werde mir mal einen Test-PC oder ein WLAN-Router mit dem JusProg DNS-Server konfigurieren und mal ausgiebig testen.

Ansonsten gibt es noch https://www.jugendschutzfilter.net/ , welche Anleitungen für IPCOP, IPFIRE und PFSENSE. zur Verfügung stellen. Vermutlich aber kostenpflichtig.

JusProg DNS lässt sich aber vermutlich auch mit den genannten Firewall-Lösungen nutzen.

Ich hab überlegt, ob nicht ein Einsatz von PiHole (muss nicht unbedingt auf raspi laufen, geht auch auf normalem Deb-Derivat) nicht Sinnvoll sein könnte. Hätte auch den netten Nebeneffekt, dass die Schule keine Werbung mehr bekommen würde (zumindest fast…)

Hier würde es auch pron-blocklists geben: GitHub - mhhakim/pihole-blocklist: Pi-Hole blocklist.
Ich frage mich aktuell noch, was so die Rahmenbedingungen sind, was ein Jugnedschutzfiltzer leisten muss (ist schon klar, dass er Pornos blocken soll, aber in welchem Umfang? Ggf. nur „best effort“?). Irgendwo müsste das ja eigentlich Messbar definiert sein.

… PiHole könnte man per VPN ansprechen, ist aber nur in manchen Setups sinnvolll…
(Laien-frage: sind hier nicht eh die Eltern in der Verantwortung?)

1 Like