Internetfilter für iPads

Hallo,

wir, statten unsere Schulen gerade mit iPads aus.

Nun kam mehrfach in Gesprächen mit Schulnetzbetreuern und Schulleitungen die Frage auf, wie denn die Internetfilterung möglich ist, wenn das iPad bei dem Schüler daheim ist.

Somit ist Schwarmwissen gefragt: Gibt es eine Datenschutzkonforme Lösung wie wir einsetzen können, um den Internetverkehr der Schüler zu filtern, wenn diese im Homeschooling sind?

Kennt jemand ein entsprechendes Programm bzw. App?

In diesem Zuge kam die Frage auf ob der Apple eigene Internetfilter, welchen man auf dem iPad aktivieren kann, Datenschutzrechtlich in Ordnung und ausreichend ist.

Kennt jemand „Time for Kids“ und kann mir erklären wie dies Technisch umgesetzt ist.

Gruß Tobias

Hallo,

man könnte vielleicht auf die iPads ein DNS-Profil aufspielen, dass z.B. openDNS oder JusProgDNS erzwingt - nur mal so als Idee.

Grüße
Manuel

Hallo Manuel,

an DNS Filterung hatten wir auch schon gedacht, allerdings haben wir keine Möglichkeit bei iPads einen systemweiten DNS zu setzten. Das geht meines Wissens nach nur individuell für eine WLAN Verbindung. Die WLANs (SSIDs) der Schüler zuhause sind uns nicht bekannt.

Grüße Tobias

Hallo.

Superinteressantesthema! Auch ich hätte ein Interesse an einem solchen Filter, bzw. an der Umsetzung von Filterung der Geräte über MDM.

Für mich stellt sich dabei aber auch die Frage, welche Infos dabei beim Anbieter abgegriffen werden. Um Apples-Filter habe ich bisher immer einen Bogen gemacht, da mir von niemandem gesagt werden konnte, wie der genau funktioniert. AFAIK auch ein DNS-Server.

Hat jemand eine Idee, ob/wie man das an viele Geräte verteilen kann (MDM)?

Wenn Ihr Mitlesenden weitere Ideen/Konzepte habt - her damit ;).

Danke, Gruß und schönes Wochenende
Roland

Hallo,
ja, stimmt. Denkfehler.
Und was mit VPN scheint mir auf den ersten Blick auch nicht die Lösung zu sein…
viele Grüße
Manuel

Weshalb wollt ihr eine Kontrolle zuhause?
Nicht unser Bereich!

Sofortausstattungsprogramm >>> Geräte des Schulträgers gehen in die Hand von Schüler*innen@homeschool>>> Jugendschutz?! Auf jeden Fall ein Thema.

Außerdem gibt es immer wieder Schulen, die nur mit iPads arbeiten. Ich will jetzt keine Diskussion über den Sinn oder Unsinn dieser Arbeit führen, es wäre aber schön, wenn wir eine Antwort darauf finden, wie wir den Traffic dieser Geräte (einfach und kostengünstig) filtern können.

Dann gehst du aber prinzipiell davon aus, dass SuS nicht in der Lage sind damit umzugehen.

Jugendschutz auf jeden Fall, aber im Unterricht! Da ist unser Job. Da müssen wir die SuS kompetent machen, anstatt Wege zu suchen, um mehr Kontrolle zu haben.

Wer jedweden Filter umgehen will, der schafft das auch. Wir sollten daher keine Utopien verfolgen, sondern eine Stärkung der SuS vorantreiben.

Die Eltern könnte man unterstützen, indem man sie hinsichtlich der Konfiguration des heimischen Netzes schult.

2 Like