Haftung Dienstgerät Digitalpakt

Hallo an alle,

folgendes Problem: Ein Dienst iPad ist beschädigt. Fahrlässigkeit und Vorsatz kann ausgeschlossen werden. Garantiefall liegt nicht vor (Software etc.).

Zentrale Fragestellung: Muss die Kollegin/ der Kollege für den Tausch selber aufkommen? Tritt seine Haftpflichtversicherung ein? Muss das Land die Kosten übernehmen?

Hat jemand hier Erfahrung oder Infos?

Herzliche Grüße
Yavuz

Hallo Yavuz,

bei uns sind alle Geräte über den Schulträger zentral versichert. Vielleicht gibt es bei euch ja etwas Ähnliches.

Viele Grüße
Manuel

1 „Gefällt mir“

… soweit ich weiß, bei uns leider nicht.

Ist bei uns auch so (das alle Dienstgeräte über die elektronik Versicherung versichert sind - wusste nur lange niemand…)

1 „Gefällt mir“

Bei uns hat die Kollegin den Schaden bei der eigenen Haftpflichtversicherung eingereicht. 1x war es ein iPad-wurde ersetzt und bei einer anderen Kollegin der ApplePencil-wurde auch ersetzt.

1 „Gefällt mir“

Entwarnung:

„…. greift in den meisten Fällen die „Amtshaftung“ – das Land steht für den Schaden gerade. Verbeamtete Lehrerinnen und Lehrer haften demnach „nur bei vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzungen“. Entsprechende Vorschriften gelten auch für Lehrkräfte, die beim Land angestellt sind.“

Quelle:

Keine Privathaftpflicht oder Versicherung durch den Schulträger nötig.

3 „Gefällt mir“

Vielen Dank für die wichtigen Infos.

Wie ist hier der Workflow?

Wo und wie beantragen? Vorlagen? Formulare?

Viele Grüße
Yavuz

1 „Gefällt mir“

Ich habe es noch nicht durchexerziert Vermutlich über den Dienstweg: Schulleitung > Schulamt >