Jamf School: Wie ist euer Workflow beim Zurücksetzen der Geräte?

Beim zurücksetzen muss ja immer das WLAN neu eingerichtet werden. Das ist auf Dauer glaube ich umständlich bzw. braucht halt immer seine Zeit.

Wie wird das bei euch an der Schule/Einrichtung mit dem zurücksetzen gehandhabt? Habt ihr da eine bestimmte Vorgehensweise? Wie kann man das möglichst schnell und unkompliziert machen? Ich habe auch schon gesehen, dass es mit einem Macbook und dem Configurator möglich ist. Bin mir aber nicht sicher, ob das nicht schon zu kompliziert ist.

Der Mac kann als Caching-Server gute Dienste leisten, in dem Inhalte wie OS-Updates und Apps gepuffert werden. In den Systemeinstellungen gibt es einen Haken „Internet teilen“, der bewirkt, dass Geräte, die an den Mac angeschlossen sind, keinen WLAN-Code benötigen, wenn sie zurückgesetzt werden.

Über den Configurator lassen sich alle mit dem Mac verbundenen Geräte zeitgleich zurücksetzen.

Ich rate auch das über den Configurator zu machen (einfach an das mdm übergeben und da das Wlan Profil mitgeben).
Oder ein offenes WALN ( entweder mit geringer Reichweite, oder limitiert nur zu den Apple-Servern) einrichten.
Am einfachsten ist es, wenn du einen Hub zum Laden und Synchronisieren hast.

2 Like

Ich hab´ da mal was vorbereitet:

iPads zurücksetzen.pdf (479,7 KB)

1 Like

Danke Roland! Jetzt habe ich es nochmal schwarz auf weiß.:grinning:

Das WLAN Problem ist bei mir auch noch aufgetreten. Werde die Einstellungen noch überprüfen!

1 Like

Danke für eure Rückmeldungen.
Die meisten haben keinen Mac/MacMini zur Hand. Je mehr iPads die Einrichtung hat, desto hilfreicher wäre dann aber natürlich ein Caching-Server.

Aber die Idee mit dem offenen WLAN mit geringer Reichweite klingt gut und erspart dann immer die Eingabe des WLAN.

Hallo,
ich würde gerne ein offenes WLAN geringer Reichweite mit der Einschränkung, dass nur eine Verbindung zu apple und jamf darüber möglich ist, einrichten.
Zur Verfügung habe ich einen mit OpenWrt betriebenen WLAN-Router (GL-AR300).
Der sollte doch so weit konfigurierbar sein, dass ich diese Einschränkung definieren kann. Hat jemand dafür ne Anleitung?
Diese Vorgehensweise hätte den Vorteil, dass ich nur an diesem kleinen Router rumkonfiguriere und die Firewall unseres Netzwerkes nicht anrühren muss.

Hi,

ich habe keine Lösung, nur eine Anmerkung.
Das kann ein schwieriges Unterfangen werden, weil du herausfinden musst welche Server die iPads beim Setup kontaktieren und die dann im Router freigeben.

Was spricht dagegen das WLAN für einige Zeit aufzuspannen und nach der Einrichtung wieder zu schließen?

Exemplarisch für Jamf School die Ports und Server, die es freizugeben gilt. Der Aufwand ist imho überschaubar:

https://docs.jamf.com/de/jamf-school/bereitstellung-leitfaden-dokumentation/Von_Jamf School_verwendete_Firewall-Ports,_IP-Adressen_und_URLs.html

2 Like